If you make it there, you can make it anywhere

Diese berühmte Textzeile aus „New York, New York“ von Frank Sinatra lässt sich auch auf die Erfüllung von Dienstplanungskriterien für die Radiologie übertragen. Wer es schafft, die Komplexität der verschiedenen Planungsvariablen in der Radiologie zu beherrschen, der kann mit Sicherheit auch intelligente automatische Dienstpläne für andere medizinische Fachbereiche erstellen.

Durch die rasante technische Innovationsgeschwindigkeit und somit immer kürzeren Innovationszyklen, steigt die Kapitalintensität und damit die Konzentration der Radiologischen Einrichtungen. „So wurden in den vergangenen 15 Jahren bereits vermehrt größere Praxen gebildet, die Zahl der angestellten Ärzte hat stark zugenommen und viele Praxen sind in Netzwerken bzw. Einkaufsverbünden organisiert. Es haben sich so einige ärztegeführte Radiologie-Netzwerke oder -Ketten mit mehreren hundert Beschäftigten gebildet“ (RWF-Online, 05/2019).

Standortübergreifende Personaleinsatzplanung und auch Zeiterfassung (bzw. deren Synchronisierung) wird damit zur zentralen organisatorischen Herausforderung und ist gleichzeitig eine oft unterschätzte wirtschaftlichen Chance. Auf der einen Seite können durch zentralisierte Dienstplanung erheblich Personalkosten gespart werden und auf der anderen Seite wird durch standortübergreifende Ressourcenplanung die Auslastung von teuren Geräten und damit der Umsatz optimiert.

Planerio ist 2016 u.a. von dem Radiologie Professor Dr. Wieland Sommer gegründet worden und hat damit das Know-how in die Wiege gelegt bekommen, wie eine moderne Radiologische Einrichtung funktioniert.

„Der Markt hat sich deutlich geändert“, so Wieland Sommer. „Die Radiologie wird immer spezialisierter, nicht nur in der Diagnostik, sondern auch in der Therapie. Zum anderen gibt es vermehrt interdisziplinäre Ansätze mit der Nuklearmedizin oder der Strahlentherapie. Vor diesem Hintergrund gibt es eine starke Dynamik bei Radiologische Praxen, die immer mehr zu großen Verbünden fusionieren.“

Die Dienstplanung wird mit zunehmender Spezialisierung noch komplexer, weil eine Vielzahl zusätzlicher Qualifikationen und Arbeitsplätze berücksichtigt werden müssen. Auch die technologische Vielfalt nimmt zu. Ob Radiologie Informationssysteme (RIS) oder Mitarbeiterverwaltungs-Systeme, ein zukunftsfähiges Personaleinsatzplanungs-System braucht agile Schnittstellen zum Technology Stack einer Radiologischen Einrichtung.

Trotz oder gerade wegen der hohen Innovationgeschwindigkeit ist der wichtigste Faktor für den Erfolg immer noch der Mensch. Je mehr Flexibilität und Qualifikation von den Mitarbeitern erwartet wird, desto höher ist aber auch deren Erwartung an einen modernen Arbeitsplatz.

Planerio ist bereits bei über 100 Radiologischen Praxen und Krankenhausabteilungen in Deutschland das Betriebssystem für zukunftsfähiges Personalmanagement. Mitarbeiter organisieren mit der Planerio Smartphone-App ihre Abwesenheiten (Urlaub, Krankheit etc.), stellen Fortbildungsanträge, äußern Dienstwünsche und tauschen unkompliziert Dienste mit Kollegen. Sie haben mit Planerio stets einen aktuellen Überblick über ihren Stundenzettel (inkl. Zuschläge) und natürlich über den Dienstplan. Mitbestimmung beim Dienstplan bzw. Selbstbestimmung durch eine umfangreiche App wird damit zum direkten Erfolgsfaktor für Zufriedenheit und wirkt sich positiv gegen Mitarbeiterfluktuation aus.

Individuelle Mitarbeiter-Wünsche, Standorte, Arbeitsplätze, Qualifikationen, Ausfallmanagement, Abwesenheitsmanagement, Zeitwirtschaft, gesetzliche und tarifliche Vorgaben, sowie betriebsspezifische Planungsregeln und die erweiterte technische Infrastruktur einer Radiologischen Einrichtung können bzw. sollten Einfluss haben auf einen perfekten Dienstplan in der Radiologie – genau darauf hat sich Planerio spezialisiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Post comment